Stumm und Laut

20 Jahre Stumm & Laut – Filmfest am Columbusplatz / 13. – 15. August 2020

13. – 15. August 2020 / Columbusplatz, 1100 Wien, Filmbeginn: ca. 20.30h, FREIER EINTRITT!

Es begann im Jahr 2000 als Experiment. Heute ist STUMM & LAUT ein cineastisch-musikalisches Highlight im Wiener Kultursommer. In den letzten zwei Jahrzehnten haben wir weit über 80 historische Stummfilme gezeigt, die von mehr als 30 Musiker*innen musikalisch neu interpretiert und begleitet worden sind. Jeder Filmabend war und ist somit eine einmalige Premiere. Im Jahr 2020, feiert STUMM & LAUT sein 20jähriges Jubiläum und zugleich findet es in Memoriam Chrono Popp (1954-2020) statt, unserem musikalischen Begleiter des STUMM & LAUT Festivals seit der ersten Veranstaltung. Diesen Sommer ist er leider verstorben und wir werden seine genialen Gitarreninterpretationen nun nie mehr hören.

Adieu Chrono Popp

In den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts wurden am Areal des Laaerberges österreichische Monumental-Filme und Super-Produktionen der Stummfilmzeit realisiert. In dieser filmhistorischen Umgebung fand im Jahr 2000 die Premiere des STUMM & LAUT Filmfestivals statt. Nach zehn erfolgreichen Jahren kam das Filmfestival STUMM & LAUT im Jahr 2011 etwas näher in die Stadt und findet nun bereits zum zehnten Mal am Columbusplatz statt.

Ein Kooperationsprojekt des Kulturraum 10 und der St. Balbach Art Produktion.

Alle Stummfilme werden musikalisch LIVE begleitet von: LÜFTEN + STERZINGER, MUSIKKREIS MS20 und BAUER.SCHLÄGER.WURF feat. DwD

DAS PROGRAMM


DO | 13.08. ab ca. 20:30 Uhr

CAFE ELEKTRIC

AT 1927, 80 Min. | Regie: Gustav Ucicky, mit Igo Sym, Nina Vanna, Fritz Alberti, Willi Forst, Marlene Dietrich, u.a.

Es ist eines jener verborgenen Großstadtasyle, in denen sich die licht- scheuen Existenzen ein Stelldichein geben. Viele Wege führen in die Halbwelt des Café Elektric, aber nur wenige wieder hinaus. Ein atmosphä- risch dichter, in seiner unmittelbaren und unsentimentalen Darstellung des Wiener Milieus heute noch bestechender »Sittenfilm« – und der Startschuss für drei großen Karrieren. (Silvia Breuss)

Live-Musik: BAUER.SCHLÄGER.WURF feat. DwD

FR | 14.08. ab ca. 20:30 Uhr

SODOM UND GOMORRAH

AT 1922, 95 Min. | Regie: Michael Kertész, mit Lucy Doraine, Walter Slezak, Victor Varconi, Georg Reimers, u.a.

SODOM UND GOMORRHA war das aufwändigste Kinospektakel seiner Zeit, inszeniert von Michael Kertész, der später in Hollywood als Michael Curtiz Weltruhm erlangte und Filmklassiker wie Casablanca, Mildred Pierce oder White Christmas drehte. Hergestellt wurde der Film zum Teil am Laaer Berg, weil die Kulissen so monumental waren, dass sie nicht in die Sieveringer Studios von Sascha Film passten, die den Film unter Leitung des Firmenchefs Sascha Kolowrat drehten. Über dreitausend Komparsen, darunter viele später bekannt gewordene Darsteller wie Willi Forst und Hans Thimig, wirkten an der Produktion mit.

Live-Musik: MUSIKKREIS MS20

SA | 24.08. ab ca. 20:00 Uhr

DER MANDARIN

AT 1918, 55 Min. | Regie: Fritz Freisler, mit Harry Walden, Karl Götz, Gretel Ruth, Hilde Radnay, Trude Merly

Die erst 2004 wiederentdeckte heimische Großproduktion erzählt die Tragödie eines Libertins, der sich mit Hilfe einer Talisman-Figur die Hörigkeit der Damen erschleicht. Eine chinesische Porzellanfigur, besagter Mandarin, der mittels Doppelbelichtungen zum Leben erwacht, treibt seinen Besitzer in den Wahnsinn. Ein prä-caligaristisches Wiener Psychodrama mit Special Effects: Steinhof, Ende 1918; der Weltkrieg ist vorbei und setzt sich fort im Düsterfilm.

Live-Musik: LÜFTEN + STERZINGER

Flyer


StL_Karte-2020