Allgemein

Denkmal für die Zerstörte Synagoge am Humboldtplatz

Veröffentlicht am

​Bis zur Terrornacht des 10. November 1938 stand gegenüber des Humboldtplatzes auf Hausnummer 7 die Vereinssynagoge des Israelitischen Tempel- und Schulvereins für den 10. Gemeindebezirk Favoriten.  1896 wurde diese Synagoge nach Plänen des Architekten Jakob Gartner errichtet. Etwa 700 BesucherInnen fanden in dem Tempel Platz. In der Pogromnacht wurde das Gebäude zerstört, danach geplündert und abgetragen. […]

Allgemein

Ausstellung: Hommage an Klimt

Veröffentlicht am

Gemeinsam mit der Kunstgalerie Meduna präsentiert der Kulturraum 10 als Sommerbegrüßung eine Hommage an Klimt mit Werken von Janusz Kowalczyk. Vernissage am 23. 6. 2017 um 19h Sonnwendgasse 38/1 1100 Wien Geöffnet: bis 14. 7. 2017 jeweils Donnerstags von 17 bis 19 Uhr

Allgemein

Ausstellung: „Männersache“

Veröffentlicht am

Gemeinsam mit der Kunstgalerie Meduna präsentiert der Kulturraum 10 eine Ausstellung von Zeichnungen und Fotos der internationalen KünstlerInnen WOWO DI Wlodzimierz Ledochowski und DI Cecylia Markiewicz. Vernissage am 21. 4. 2017 um 19h Sonnwendgasse 38/1 1100 Wien Geöffnet: Mittwochs und Donnerstags von 17 bis 19 Uhr

Allgemein

Gedenktafel: Tempel am Humboldplatz

Veröffentlicht am

Auf dem Weg von der U1 Haltestelle am Keplerplatz zum Sonnwendviertel beim neuen Hauptbahnhof Wien gehen viele Menschen durch die Keplergasse und am Haus Humboldplatz Nr.7 (Eckhaus) vorbei. Seit kurzer Zeit hängt dort, neben dem Postkasten, eine neue Tafel zur Erinnerung an den ehemals hier stehenden Humboldtempel. Er war 1896 errichtet und in der Reichspogromnacht […]

Allgemein

Gedenkfeier im Barankapark/Hellerwiese

Veröffentlicht am

Ein markanter Erinnerungsplatz in Innerfavoriten ist unter anderen die Hellerwiese mit der „Hellerschen Zuckerlfabrik“. Heute heißt der kleine Park am Belgradplatz offiziell „Barankapark/Hellerwiese“. Baranka war die Urgroßmutter des Gitarristen Harri Stoika und mit ihrem Wohnwagen hier „zuhause“. Dieser Platz war jahrzehntelang bis zum Jahre 1941 nämlich Lagerplatz des fahrenden Volkes der Lovara und Sinti. Gemeinsam […]