Expert*innengespräch: Savo Ristić spricht über die Notwendigkeit eines Gastarbeit*innendenmals

28. Dezember 2020 / Online

Savo Ristić ist der Obmann des Vereines KUM Kunst und Menschen und Initiator einer Initiative für ein Gastarbeiter*innendenkmal, politisch engagiert er sich aktiv für Migrant*innenrechte.

Gastarbeiter*innendenkmal

Die Initiative zur Errichtung eines Gastarbeiter*innendenkmals soll den Anstoß für einen Schulterschluss verschiedener migrantischer und nichtmigrantischer Organisationen sein, die eine Thematisierung und die Errichtung des Denkmals fordern. Gastarbeiter*innen haben Österreich zum wesentlichen Teil mitaufgebaut und wurden dafür nie öffentlich gebührend anerkannt. Sie mussten unter den widrigsten Umständen wohnen und ihre Entlohnung war meistens miserabel. Sie haben ohne die eigenen Kinder das Leben in Österreich bestritten, während ihre Kinder bei der Oma im Herkunftsland waren. Das ist ein großes Opfer und als Dank werden Gastarbeiter*innen bis heute nicht als Teil der österreichischen Gesellschaft genügend erachtet. Daher fordert die Initiative die Errichtung eines Denkmals die an die Leistungen der Gastarbeiter*innen erinnert.