Stumm und Laut

20+1 Jahre Stumm & Laut – Filmfest am Columbusplatz / 26.–29. August 2021

26.–29. August 2021 / Columbusplatz, 1100 Wien, Filmbeginn: ca. 20.00h, FREIER EINTRITT!

Leider musste der erste Filmabend am 26.8.2021 aufgrund angekündigten Sturms und Regenschauers abgesagt werden.

Es begann im Jahr 2000 als Experiment. Heute ist STUMM & LAUT ein cineastisch-musikalisches Highlight im Wiener Kultursommer. In den letzten zwei Jahrzehnten haben wir weit über 80 historische Stummfilme gezeigt, die von mehr als 30 Musiker*innen musikalisch neu interpretiert und begleitet worden sind. Jeder Filmabend war und ist somit eine einmalige Premiere. STUMM & LAUT beginnt dieses Jahr das dritte Jahrzehnt seiner Existenz und wir freuen uns aus diesem Grund nicht drei, sondern 4 Tage Film- und Musikgenuss bieten zu können.

In den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts wurden am Areal des Laaerberges österreichische Monumental-Filme und Super-Produktionen der Stummfilmzeit realisiert. In dieser filmhistorischen Umgebung fand im Jahr 2000 die Premiere des STUMM & LAUT Filmfestivals statt. Nach zehn erfolgreichen Jahren kam das Filmfestival STUMM & LAUT im Jahr 2011 etwas näher in die Stadt und findet nun bereits zum elften Mal am Columbusplatz statt.

Das besondere dieser Veranstaltungsreihe ist nicht nur die Aufführung selten gezeigter historischer Filme, sondern vor allem die Kombination mit einer neuen, eigens für den jeweiligen Film arrangierten (elektronischen) Livemusik.

Ein Kooperationsprojekt des Kulturraum 10 und der St. Balbach Art Produktion.

DAS PROGRAMM


Do | 26.08.2021

Die Sklavenkönigin

AT 1924, 85 Min. | Regie: Mihály Kertész, mit Maria Corda, Adelqui Migliar, Arlette Marchal, Ferdinand Bonn, Hans Marr u.a.

Ein Monumentalfilm mit imposanten Massenszenen. Den Rahmen bildet der biblische Stoff des Auszugs der Israeliten aus Ägypten. Eine der herausragendsten Szenen ist die Teilung des Roten Meeres durch Moses.

Live-Musik: MUSIKKREIS MS20

FR | 27.08.

Cafe Elektric

AT 1927, 80 Min. | Regie: Gustav Ucicky, mit Igo Sym, Nina Vanna, Fritz Alberti, Willi Forst, Marlene Dietrich, u.a.

Ein atmosphärisch dichter, in seiner unmittelbaren und unsentimentalen Darstellung des Wiener Milieus heute noch bestechender »Sittenfilm« – und der Startschuss für drei großen Karrieren. (Silvia Breuss)

Live-Musik: LÜFTEN + STERZINGER

Sa | 28.08.

ZARE

UdSSR 1926, 72 Min | Regie: Amo Bek-Nazaryan, mit Maria Tenazi, Arkadi Yalovoy, Avet Avetisyan, u.a.

Dieser Film, der von in der Sowjetunion lebenden jesidischen Kurden handelt, gilt als der erste Film, der das Leben der Kurden auf der Leinwand widerspiegelt und wurde inspiriert vom Text „Zare“ von Hakob Ghazaryan. Neben der dramatisch inszenierten Liebesgeschichte thematisiert er den Konflikt zwischen Arm und Reich und kritisiert den korrupten Beamtenapparat eines überkommenen Feudalregimes.

Live-Musik: ÖZLEM BULUT BAND

So | 29.08.

Wunderbares Leben – Making a Living

US 1914, 13 Min. | Regie: Henry Lehrmann, mit Charles Chaplin u.a.

Gekidnappt – Shanghaied

US 1915, 30 Min. | Regie: Charles Chaplin, mit Edna Purviance u.a.

Dough and Dynamite

US 1914, 33 Min. | Regie: Charles Chaplin

Live-Musik: BAUER/SCHLÄGER/WURF feat. DwD

Flyer


Stumm-und-Laut_Programmkarte-2021-1